Archiv des Autors: purpurtraum

Persönliche Top Ten: Serien 2018

1. Stranger things I 2. Stranger things II 3. Game of thrones VII 4. Spuk in Hill House 5. The OA 6. American Horror Story II 7. Prison Break I 8. American Horror Story I 9. The Walking Dead VIII … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 10 Kommentare

Persönliche Top Ten: Literatur 2018

1. Haruki Murakami: Die Ermordung des Commendatore. Bd. 1. Eine Idee erscheint 2. Haruki Murakami: Die Ermordung des Commendatore. Bd. 2. Eine Methapher wandelt sicht 3. Erich Maria Remarque: Zeit zu leben und Zeit zu sterben 4. David Foster Wallace: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Herbststill senken sich die Sterne…

Herbststill senken sich die Sterne… schwer von Mond und Kuss und Nacht… über Träume – ungeträumt… … Einmal werden wir singen… die Angst der Nächte… überstehen… … Unter den Lidern der Trauer schläft sanft die Ewigkeit…

Veröffentlicht unter Literatur, Lyrik | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Mondnachtzauber

Sanfter Hauch aus Glanz und Glück – silbern-stiller Sternenregen Mondnachtzauber Sehnsuchtssegen Wonnennebel silbern-stiller Sternenregen blütensanft und sehnsuchtsschwer… ertrinkt das Leid im Sternenmeer Du und ich im Sehnsuchtsnebel – Mondnachtzauber…. Sternenregen

Veröffentlicht unter Literatur, Lyrik, Seelisches | 12 Kommentare

Mondblütenlächeln

Blühende schöne Nacht singender Atem dir liebend hingeneigt so sanft … silbern wie still der See gleiten die Küsse über dein Mondblütenlächeln

Veröffentlicht unter Allgemein | 6 Kommentare

Was ist das wirkliche Leben?

Vier freie Tage. Das Hamsterrad steht still – für einen Augenblick. Seit Februar führe ich ein völlig anderes Leben. Neue Arbeit. Umzug. Großstadt. Organisation. Entscheidungen. Verantwortung. Stress. Das Leben, ein Schreiten von Aktion zu Aktion. Ein Sich Verbrauchen und Verbrennen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 4 Kommentare

Nacht dich zu missen

Nacht – dich zu missen so viele Sterne wie Tränen schwer wandelnd am Rand purpurner Heiterkeit trauerschöne Nacht im Dunkel blutet dein Schweigen noch einmal an deinen Wurzeln atme ich still den Mond

Veröffentlicht unter Literatur, Lyrik, Seelisches | Verschlagwortet mit , | 5 Kommentare