Blume der Nacht

Blume der Nacht –
sehnendes Herz
vor ewigem
Schlaf,
wankend
durch Wandlung,
erfüllst du des
Schicksals
Plan

Wer bin ich?
Bin ich?
Was rettet
mich jenseits
der Zeiten und
Räume?

ich fühle
der Sinne
Verrinnen,
in Meere
schweigenden
Vergessens

Kann
Schatten
stillen der
Erde Durst? –

Heimweh
nach Du …
nach dem
Flüstern
sanfter
Sterne

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lyrik, Seelisches abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Blume der Nacht

  1. Ariana schreibt:

    Wieder ganz zauberhaft.

    Gefällt 1 Person

  2. ellilyrik schreibt:

    Sehr feine Zeilen die berühren!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s