Persönliche Top Ten: Musik 2016

1. System of a Down: Chop Suey
2. Jo Stafford: No other love
3. The Moog: Survive
4. Stone Roses: I am the resurrection
5. System of a Down: Toxicity
6. Stone Roses: I wanna be adored
7. Soledad Bravo: Palabras de amor
8. Vincenzo Bellini: Casta diva (Norma)
9. Terry Oldfield: Dreamer
10. Magnetic Fields: Lovers from the moon

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Musik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Persönliche Top Ten: Musik 2016

  1. gedankenarchivar schreibt:

    2x System! Yeeaaah! Die beiden Songs sind auch meine Favoriten der Band. Zwar in anderer Reihenfolge,aber dennoch…
    😎🤘

    Gefällt 1 Person

  2. hafenmöwe schreibt:

    cool, ich bin immer ganz dankbar über solche Listen. Nr. 1 ist genial! und den rest werde ich auch noch hören…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s