Leuchten der Stille

Leuchten der Stille
Glück der Einsamen
kehre wieder
und lege stolz
dich an mein
Herz

in Nächten hell
von tränenblauen
Schlafs voll
quellender
Sehnsucht

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Literatur, Lyrik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Leuchten der Stille

  1. Nachtpoetin schreibt:

    „Leuchten der Stille
    Glück der Einsamen…“

    „…von tränenblauen
    Schlafs voll quellender Sehnsucht“

    Wow… das ist grandios – wieder einmal wunderschöne Zeilen! Ein Genuss!

    Alles Liebe
    Nachtpoetin

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s