Sich fühlen

Hatte zwei gute Tage. Gut ist ein Tag, wenn ich mich weder körperlich noch seelisch plagen muss. Ich hoffe so sehr, dass das länger so bleibt und nicht nach ein paar Tagen wieder in sich zusammenbricht.

Denn wirklich angenehm ist das Leben immer dann, wenn ich mich selbst nicht so sehr fühle. Wenn ich also eine gewisse Distanz zu mir selbst habe. Dann geht Arbeit relativ einfach von der Hand. Ich erlaube es mir, mich zu verlieren in der Tätigkeit. Sonst ist es oft ein Ausgeliefertsein an die Tätigkeit. Man fühlt sich wie hinterhergeschleift. Aufgerieben von Pflichten und dem täglichen Lohnerwerbsleben. Dann rebelliert das Bewusstsein und will raus aus der Fremdbestimmung. Sehnt sich nach Freiheit.

Sich-Identisch-Fühlen mit dem was man tut ist die einzige lebbare Form von Arbeit. Oft wenn ich anderen „Arbeitenden“ begegne, an der Supermarktkasse oder im Café, dann sehe ich im Ausdruck und in den Augen, oft dieses Überfordert-Fühlen. Es darf ja auch nicht zugelassen werden, weil Verdrängung dich ja beschützt. Aber ich sehe das oft, und dann fühle ich mich ihnen nahe. Fühle ihr Gefangensein in Verhältnissen und Zwängen, und ich spüre ihre Ängste, die ja auch die meinen sind.

Wie gesagt, im Augenblick geht es mir gut. Bin ich in einem Zustand provisorischer Stabilität. Bin dankbar, wenn Empfindungen in mir verweilen, und nicht die Oberfläche der Wahrnehmungsschwelle erreichen. Bloß kein Gefühlschaos. Hohe, dunkle Mauern um mein Herz. Die Sehnsuchtsangst hat sich auf einen Waffenstillstand mit der Hoffnung geeinigt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s