Verlust des Vertrauens

Ich fühle mich an einem Abgrund stehend: Wie kann ich die Welt bestehen, wenn ich die Menschen nicht mehr ertrage? wie schaffe ich es ab Montag wieder in die Arbeit zu gehen, wo doch die drei Wochen Urlaub alles nur noch schlimmer gemacht haben? Von wegen Erholung… Es hat mir nur gezeigt, wie verloren alles ist…

Ich empfinde deinen emotionalen Rückzug wie die Abwesenheit der Sonne. Nichts mehr, das mich wärmt, nichts mehr, dass mir die kalte Welt lebbar erscheinen lässt…

Und vor allem dieser Schmerz über den Verlust an Vertrauen. Das Enttäuschte meiner Seele schmerzt so unendlich… und nun bin ich völlig haltlos in einer Welt ohne Seele und Verzauberung… nur mehr Ansprüche, die ich nicht mehr erfüllen werden können, weil der Motor in mir nicht mehr kann und will…

Dein Blick, deine Zuversicht, deine Augen des Mitfühlens… das alles ist Vergangenheit, und mit dem Untergehen deiner Zuneigung schwindet für mich die erfahrbare Welt… das Außen verblasst, wird zu einer Wüste des Grauens, verwandelt die frühe Verzauberung in eine liebgewordene Illusion… der Abschied fällt schwer… und unendlich schwer…

Ich weiß, ich darf nicht mehr an dich denken… Muss diesen Strich ziehen, der mir doch so schwer fällt… Ich beweine mich und ich beweine dich, doch vor allem beweine ich das Zerplatzen einer Seifenblase, in der wir vermeinten eine Zukunft zu sehen…

Um mich her nur Zank und Zwietracht… Menschen, die nicht mehr fähig sind, die Dinge als das zu sehen, was sie sind… nur mehr noch eine Rhetorik der Ironie, der Diffamierung, der falschen Schlüsse… die Welt ist vergiftet und mir ihr die Kultur der Zwischenmenschlichkeit, die Kultur des Zuhörens und Verstehens…

Im Außen gibt es kein Wesen, dem ich mich wirklich nahe fühle; im Innen ist nur Schmerz und zerstörte Hoffnung… Seelentrümmer… weder Außen noch nach innen… Schach matt… nur mehr noch das Registrieren eines Scheiterns, ein selbstmitleidiges Wehklagen vor der Morgenröte in einer Nacht des Schwindens und Verlusts…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Verlust des Vertrauens

  1. purpurtraum schreibt:

    Eine schöne Geschichte: steckt viel Wahrheit drin, und Potential für Heilung…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s