Abendphantasie

Am Abendhimmel geht kein Frühling auf… die Rosen verblüht am Firmament…

… und ich verstehe die Botschaft nicht… in der Maßlosigkeit meines Anspruchs Gestalter sein zu wollen… stattdessen sich als Spielball wiederzufinden… mühsame Stunden, mühsame Tage… Strukturverlangen verschmäht… frühere Strategien tragen nicht… Aktivität verwehrt, Traum verwehrt… Nächte nur morsches Gelenk zwischen Elend und Elend… fühllos wäre schön… Ohnmacht erzeugt Unmut… Gefühl der Beelendung angesichts des zivilisatorischen Schiffbruchs… ohne Mitleid… registriere die Lügen… meine Wahrheit ist Wahrheit, deine Wahrheit Propaganda… so geht es alle Tage… ich bin müde… will nicht mehr fühlen müssen, dass andere nicht fühlen…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Seelisches abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s