Illusionsartistik

Ich sehe sie mir an die glücklichen, unbekümmerten Menschen, auch die Erfolgreichen, diejenigen, die zielstrebig auf etwas hinarbeiten, Bewerbungen schreiben, Praktika hier und dort, sich immer wieder neu andocken an das Gebrauchtwerden, mitspielen voller Eifer, sich in Erinnerung rufen… noch brennt der Akku ihrer inneren Erwartung an das Leben, noch sehen sie sich auf dem Weg in Richtung Erfüllung; Leistung und konsequente Arbeit gelten als Garant… ich bewundere ihre Anläufe, die sie als Bewährung empfinden, nicht als Demütigung… ich bewundere ihre Natürlichkeit, die sie an den Tag legen, wo doch die Welt in der sie sich bewegen so voller Künstlichkeit, so voller genormter Bedürfnisse ist… ich bewundere ihre Anpassungsfähigkeit an diese sterile, klinisch-kalte Welt: nimm‘ ihnen den Sauerstoff und sie werden glücklich sein, auch ohne zu atmen… wie können sie leben ohne zu atmen, sie können es… vielleicht aber zeigen sich schon erste Risse, vage Zeichen der Unzufriedenheit… ich sehe sie und frage mich, ob sie nicht auch nur auf dem Weg sind zu diesem Punkt, an dem wie Ingeborg Bachmann einmal so schön schrieb, sie ‚in keinem Weg mehr einen Weg sehen können‘…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Seelisches abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s